Herr Zahlnix

Bei Gebrauchtwagenhändler Schulz läuft das Geschäft mal wieder nicht so doll, und deshalb läßt er sich bei dem schon in der Vergangenheit unzuverlässigen Kunde Zahlnix auf Scheckzahlung ein, mal wieder. Kaum hat Zahlnix das Gelände mit einem gebrauchten, aber dennoch wunderschönen Ford Fiesta verlassen, erhält Schulz auch schon einen Anruf von ihm. Zahlnix sagt ihm, es täte ihm unendlich leid, aber der Scheck in Höhe von 4000 Mark sei leider nicht gedeckt, auf seinem Konto seien nur 3000 Mark. Wie rettet Schulz sich in dieser Situation davor, daß Zahlnix evtl. sogar gar nichts bezahlt?

Antwort gibt's per Mail:

Adresse: